Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing

Live-Musik: Fotos: So war die zehnte Selmer Kneipennacht

SELMLive-Musik, gute Stimmung und reichlich Bier: Zum zehnten Mal pendelten die Selmer nun schon von Kneipe zu Kneipe. Die Selmer Kneipennacht 2017 am Samstag war ein voller Erfolg. Insgesamt traten elf Bands in acht verschiedenen Locations auf. Wir haben viele Fotos zum Durchklicken.

Fotos: So war die zehnte Selmer Kneipennacht
Die Selmer Kneipennacht hatte auch während der zehnten Auflage einiges zu bieten. Musik und Atmosphäre kamen an. Jürgen Weitzel

Viele Gäste starteten die Kneipennacht im Gasthaus Suer. Tanzten dort zu Liedern von Westernhagen und BAP. Wirt Stefan Suer zeigte sich bereits früh am Abend zufrieden. „Die Gäste sind auch zufrieden. Wir haben natürlich auch wieder Glück mit der Band gehabt - die sind klasse“, sagte er, während er noch einige Karten an der Abendkasse verkaufte. Im Selmer Hof bot sich ein ähnliches Bild.

168 Bilder
So war die Selmer Kneipennacht 2017

Ein Stück weiter im C’est la vie spielten The Glad Backers Rock´n Roll, machten zwischendurch immer mal wieder Pause. Im Lumberjacks an der Kreisstraße wummerte der Bass durch die geöffneten Fenster auf die Straße. Der kleine Saal war voll, die Stimmung war sehr gut. Viele Gäste tanzten zur Country-Musik.

Vor der Altstadtschänke stand dann plötzlich ein Gast, der die Kneipennacht noch nicht kannte. Georg Heisterkamp aus Olfen. Die meisten Kneipenpendler sind Stammgäste, haben schon viele Kneipennächte erlebt. Für Heisterkamp war es die erste. 

Zur Startseite >

Orte

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Bitte beachten Sie beim Verfassen eines Kommentars unsere Kommentarregeln.

Verkehr ohne Verkehrsregeln führt ins Chaos. Internet-Debatten ohne Verhaltensregeln auch. Deshalb gibt es diese Kommentarregeln. Sie definieren den Rahmen, der eine sachliche, niveauvolle, faire und offene Diskussionskultur möglich machen soll. Wir bitten alle Leserinnen und Leser, sich an die folgenden Regeln zu halten:

  • Registrierung: Um bei uns mitdiskutieren zu können, müssen Sie sich registrieren. Bitte tun Sie dies mit Ihrem tatsächlichen Namen. Wir behalten uns das Recht vor, Accounts mit Fantasienamen zu sperren.
  • Seien Sie freundlich, fair und tolerant! Ein guter Umgangston ist die Grundlage für eine gute Diskussion. Behandeln Sie andere so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
  • Das bedeutet: Keine persönlichen Angriffe auf andere Nutzer! Beleidigende, rassistische, sexistische, vulgäre, hetzerische oder gewaltverherrlichende Töne sind bei uns nicht erwünscht und werden vom Administrator gelöscht. Gleiches gilt für Links auf entsprechende Seiten im Internet.
  • Teilen Sie Informationen mit uns! Schenken Sie uns und den anderen Lesern Ihr Expertenwissen! Schildern Sie uns Ihre Beobachtungen als Augenzeuge! Stellen Sie Fragen und sagen Sie uns, wozu Sie noch mehr erfahren wollen!
  • Das Veröffentlichen urheberrechtlich geschützter Inhalte - zum Beispiel kompletter Artikel anderer Internetseiten - ist nicht erlaubt. Inhalte und Links mit werblichem oder kommerziellem Charakter werden gelöscht.
  • Es ist verboten, private Daten (Adressen, Telefonnummern, E-Mail-Adressen) zu veröffentlichen.
  • Beachten Sie das Thema einer Diskussion - Off-Topic-Beiträge sind unerwünscht.
  • Mit der Teilnahme an der Diskussion erkennen Sie die Kommentarregeln an. Bei Verstößen kann ein Diskussionsteilnehmer dauerhaft ausgeschlossen werden. Eine Registrierung unter einem anderen Namen wird nicht gestattet.
  • Wir behalten uns vor, einzelne Nutzerbeiträge in anderen Medien zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf ein Honorar besteht nicht.
  • Bei technischen Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an online@ruhrnachrichten.de.
Sie können bis zu 1000 Zeichen als Text schreiben.

Mehr aus diesem Ressort

Auch interessant

Weitere Artikel

Zwischen Dortmund und Schwerte: Diskussionen: Bekommt die A1 eine zusätzliche Abfahrt?

Diskussionen: Bekommt die A1 eine zusätzliche Abfahrt?

DORTMUND/SCHWERTEDie Raststätte Lichtendorf-Süd an der A1, ziemlich genau zwischen Dortmund und Schwerte, soll ausgebaut werden. So weit, so einfach. Doch in der Folge ist dadurch mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen. Die Stadt Schwerte will daher eine zusätzliche Abfahrt errichten. Die CDU hält das für keine gute Idee. Wir haben Antworten zu den vielen Fragen gesammelt, die sich während dieser Diskussion stellen.

Nach Oben
© 2016 Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG